INFORMATIONEN VOR DEM VERTRAGSABSCHLUSS

Die Gesellschaft LBCE, s. r. o., mit Sitz in Prag 6 - Řepy, Na Moklině 289/16, PLZ 163 00, eingetragen im Handelsregister beim Stadtgericht Prag, Abteilung C, unter der Nummer 164155, IČ (IDNr.): 24660523, DIČ (USt.-IDNr.): CZ24660523, Tel. +420 222 314 869; +420 728 818 155, E-Mail: info@luxurybags.cz (im Folgenden nur die „Verkäuferin“), als Betreiber des Internetshops www.luxurybags.cz und www.luxurybags.sk (im Folgenden nur „Onlineshop“), gewährt hiermit ihren Kunden, die Verbraucher im Sinne von § 418 des Gesetzes Nr. 89/2012 Sb., tsch. Bürgerliches Gesetzbuch (im Folgenden nur „tsch. Bürgerliches Gesetzbuch“), sind, in Einklang mit den Bestimmungen § 1811 Abs. 2, § 1820 Abs. 1, § 1824 Abs. 1 und § 1826 Abs. 1 des tsch. Bürgerlichen Gesetzbuches vor dem Abschluss des Kaufvertrags unter Verwendung von Fernkommunikation im Sinne von § 1820 Abs. 1 des tsch. Bürgerlichen Gesetzbuches die folgenden Informationen:

  1. Identität, Telefonnummer, Adresse für die Zustellung von E-Mails oder andere Kontaktangabe der Verkäuferin:
     LBCE, s. r. o., mit Sitz in Prag 6 - Řepy, Na Moklině 289/16, PLZ 163 00, eingetragen im Handelsregister beim Stadtgericht Prag, Abteilung C, unter der Nummer 164155, IČ (IDNr.): 24660523, DIČ (USt.-IDNr.): CZ24660523, Tel. +420 222 314 869; +420 728 818 155, E-Mail: info@luxurybags.cz, Kontaktstelle –Vertragsgeschäft LUXURY BAGS, Pařížská 11, Prag 1, 110 00.
  2. Bezeichnung der Ware oder Dienstleistung und Beschreibung ihrer Haupteigenschaften:
    Siehe Beschreibung der Ware, die in der detaillierten Ansicht des einzelnen Produkts im Onlineshop aufgeführt ist.
  3. Preis der Ware oder Dienstleistung ggf. die Art seiner Berechnung, einschl. aller Steuern und Gebühren:
    Siehe Preis der Ware, der in der detaillierten Ansicht des einzelnen Produkts im Onlineshop aufgeführt ist, der Preis ist einschl. MWSt. und einschl. aller anderen Steuern und Gebühren aufgeführt (außer der Kosten für den Versand der Ware ggf. von Sondersteuern oder Zoll beim Versand in Drittländer).
  4. Art der Bezahlung und Art des Versands oder Art der Leistung, Kosten für den Versand:

    Versand innerhalb der Tschechischen Republik:
    1. Persönliche Abnahme im Geschäft Luxury Bags, Pařížská 11, 110 00 Prag 1, Bezahlung durch Banküberweisung oder in bar – kostenlos.
    2. Versand mittels GLS, Bezahlung durch Banküberweisung – Preis 120 CZK.
    3. Versand mittels GLS, Bezahlung per Nachnahme – Preis 160 CZK.
    4. Versand mittels Messenger (nur Prag), Bezahlung per Nachnahme – Preis 250 CZK.

    Versand innerhalb der Slowakischen Republik:
    1. Persönliche Abnahme im Geschäft Luxury Bags, Pařížská 11, 110 00 Prag 1, Bezahlung durch Banküberweisung oder in bar – kostenlos.
    2. Versand mittels GLS Slovakia, Bezahlung durch Banküberweisung – Preis 8 EUR.
    3. Versand mittels GLS Slovakia, Bezahlung per Nachnahme – Preis 12 EUR.

    Versand außerhalb der Tschechischen und Slowakischen Republik:
    1. Die Arten und der Preis für den Versand werden aufgrund einer individuellen Anfrage per E-Mail an info@luxurybags.cz mitgeteilt.
  5. Angaben über Rechte, die aus einer mangelhaften Erfüllung entstehen, sowie über Rechte aus der Garantie und weitere Bedingungen für die Geltendmachung dieser Rechte:
    1. Die Rechte und Pflichten der Verkäuferin und des Kunden hinsichtlich der Gewährleistung der Verkäuferin für die Qualität der Ware bei der Übernahme und die Rechte des Kunden aus mangelhafter Erfüllung richten sich nach den einschlägigen allgemeinverbindlichen Vorschriften (insbesondere nach Bestimmung § 2161 ff des Gesetzes Nr. 89/2012 Sb. (im Folgenden nur „tsch. Bürgerliches Gesetzbuch“) und nach dem Gesetz Nr. 634/1992 Sb., über den Verbraucherschutz (im Folgenden nur „Verbraucherschutzgesetz“).
    2. Die Verkäuferin haftet dem Kunden gegenüber dafür, dass die Ware bei der Übernahme keine Mängel hat. Insbesondere haftet die Verkäuferin dem Kunden gegenüber dafür, dass zum Zeitpunkt, zu dem der Kunde die Ware übernahm:
      1. die Ware die Eigenschaften hat, die die Verkäuferin und der Kunde vereinbarten, und wenn eine Vereinbarung fehlt, dann die Eigenschaften, die die Verkäuferin oder der Hersteller beschrieb oder die der Kunde im Hinblick auf die Art der Ware und aufgrund der von ihnen durchgeführten Werbung erwartete,
      2. die Ware zum dem Zweck geeignet ist, den die Verkäuferin für ihre Verwendung angibt oder zu dem Ware dieser Art üblicherweise verwendet wird,
      3. die Ware in der entsprechende Menge, Maß oder Gewicht ist, und
      4. die Ware den Anforderungen der Rechtsvorschriften entspricht.
    3. Wenn sich der Mangel innerhalb von sechs Monaten nach der Übernahme herausstellt, wird angenommen, dass die Ware bereits bei der Übernahme mangelhaft war.
    4. Wenn die Ware nicht die in Punkt 5b. oben festgelegten Eigenschaften hat, kann der Kunde auch die Lieferung neuer Ware ohne Mängel verlangen, wenn das nicht im Hinblick auf die Art des Mangels unangemessen ist, aber wenn sich der Mangel nur auf Bestandteile der Sache bezieht, kann der Kunde nur den Austausch des Bestandteils verlangen; wenn das nicht möglich ist, kann er vom Vertrag zurücktreten. Wenn das jedoch im Hinblick auf die Art des Mangels unangemessen ist, insbesondere wenn der Mangel ohne unnötigen Verzug beseitigt werden kann, hat der Kunde das Recht auf unentgeltliche Beseitigung des Mangels.
    5. Das Recht auf Lieferung neuer Ware oder auf Austausch des Bestandteils hat der Kunde auch im Falle eines reparablen Mangels, wenn er die Sache wegen des wiederholten Auftretens des Mangels nach der Reparatur oder wegen einer größeren Anzahl von Mängeln nicht ordentlich nutzen kann. In einem solchen Fall hat der Kunde auch das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten.
    6. Wenn der Kunde nicht vom Kaufvertrag zurücktritt oder das Recht auf Lieferung neuer Ware ohne Mängel, auf Austausch ihres Bestandteils oder auf Reparatur der Ware nicht geltend macht, kann er einen angemessenen Preisnachlass verlangen. Der Kunde hat auch dann das Recht auf einen angemessenen Preisnachlass, wenn die Verkäuferin keine neue Ware ohne Mängel liefern, ihren Bestandteil nicht austauschen oder die Ware nicht reparieren kann, sowie auch dann, wenn die Verkäuferin in einer angemessenen Zeit keine Abhilfe schafft oder die Aushandlung von Abhilfe dem Kunden beträchtliche Schwierigkeiten verursachen würde.
    7. Dem Kunden steht das Recht aus der mangelhaften Leistung nicht zu, wenn der Kunde vor der Übernahme der Ware wusste, dass die Ware einen Mangel hat, oder wenn der Kunde den Mangel selbst verursachte.
    8. Der Kunde ist berechtigt, das Recht aus einem Mangel geltend zu machen, der bei Konsumgütern innerhalb von vierundzwanzig Monaten nach der Warenübernahme auftritt (mit der in Punkt 5i unten aufgeführten Ausnahme). Das gilt nicht:
      1. bei zu einem niedrigeren Preis verkaufter Ware wegen des Mangels, der zur Vereinbarung des niedrigeren Preises führte,
      2. bei Abnutzung der Ware, die durch ihre übliche Verwendung verursacht wird,
      3. bei gebrauchter Ware für einen Mangel, der dem Maß des Gebrauchs oder der Abnutzung entspricht, welche die Ware bei der Übernahme durch den Kunden hatte, oder
      4. wenn das aus der Art der Sache hervorgeht.
    9. Die überwiegende Mehrheit der im Onlineshop angebotenen Ware ist gebraucht. Die im Angebot des Onlineshops als „wie neu“ bezeichnete Ware wird als gebrauchte Ware angesehen, auch wenn sie in ausgezeichnetem Zustand (fast ungetragen) ist. Wenn es die Verkäuferin und der Kunde im Kaufvertrag nicht anders vereinbaren, ergibt sich aus den Geschäftsbedingungen der Verkäuferin bei bereits gebrauchten Konsumgütern in Einklang mit § 2168 des tsch. Bürgerlichen Gesetzbuches eine Verkürzung der Zeit für die Geltendmachung der Rechte aus mangelhafter Leistung auf 12 Monate ab der Warenübernahme.
    10. Wenn die mangelhafte Erfüllung eine wesentliche Verletzung des Vertrags ist, hat der Kunde das Recht:
      1. auf die Beseitigung des Mangels durch Lieferung einer neuen Sache ohne Mangel oder durch Lieferung der fehlenden Sache,
      2. auf Beseitigung des Mangels durch Reparatur der Sache,
      3. auf einen angemessenen Nachlass vom Kaufpreis oder
      4. auf Rücktritt vom Vertrag.
    11. Der Kunde teilt der Verkäuferin bei Anmeldung des Mangels oder ohne unnötigen Verzug nach der Anmeldung des Mangels mit, welches Recht er wählt. Der Kunde kann die getroffene Wahl nicht ohne Einverständnis der Verkäuferin ändern; das gilt nicht, wenn der Kunde die Reparatur eines Mangels verlangte, der sich als irreparabel erweist. Wenn die Verkäuferin die Mängel nicht in angemessener Frist beseitigt oder dem Kunden mitteilt, dass er die Mängel nicht beseitigt, kann der Kunde anstelle der Beseitigung des Mangels einen angemessenen Nachlass vom Kaufpreis verlangen, oder er kann vom Vertrag zurücktreten. Wenn der Kunde sein Recht nicht rechtzeitig wählt, hat er die Rechte gemäß Punkt 5.l bis 5.n.
    12. Wenn die mangelhafte Leistung eine unwesentliche Verletzung des Vertrags ist, hat der Kunde das Recht auf die Beseitigung des Mangels oder auf einen angemessenen Nachlass vom Kaufpreis.
    13. Wenn der Kunde das Recht auf einen Nachlass vom Kaufpreis nicht geltend macht oder nicht vom Vertrag zurücktritt, kann die Verkäuferin das, was fehlt, liefern oder den Rechtsmangel beseitigen. Andere Mängel kann die Verkäuferin nach ihrer Wahl durch Reparatur der Ware oder Lieferung neuer Ware beseitigen; die Wahl darf dem Kunden keine unangemessenen Kosten verursachen.
    14. Wenn die Verkäuferin den Mangel der Ware nicht rechtzeitig beseitigt oder es ablehnt, den Mangel der Sache zu beseitigen, kann der Kunde einen Nachlass vom Kaufpreis verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die getroffene Wahl kann der Kunde nicht ohne Zustimmung der Verkäuferin ändern.
    15. Die Verkäuferin gewährt keine Sondergarantie für die Qualität gemäß § 2113 des tsch. Bürgerlichen Gesetzbuches über den Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen hinaus.
    16. Die Rechte des Kunden, die aus der Qualitätsgarantie bei der Übernahme und aus der Haftung der Verkäuferin für Mängel hervorgehen, macht der Kunde bei der Verkäuferin an der Adresse des Geschäfts LUXURY BAGS, Pařížská 11, Prag 1, 110 00, geltend. Als Zeitpunkt der Geltendmachung der Reklamation wird der Zeitpunkt angesehen, an dem die Verkäuferin vom Kunden die reklamierte Ware erhielt.
    17. Reklamationen werden in Einklang mit den Geschäftsbedingungen der Verkäuferin, mit der Reklamationsordnung, dem tsch. Bürgerlichen Gesetzbuch, dem Verbraucherschutzgesetz und weiteren Rechtsvorschriften erledigt.
  6. Kosten für Fernkommunikationsmittel, wenn sie sich von den grundlegenden Sätzen unterscheiden:
    Die Verkäuferin verrechnet keine Gebühren für die Fernkommunikation. Der Kunde bezahlt nur die Standardgebühren, die von seinem Internet- und Telekommunikationsdienstleister verrechnet werden.
  7. Angabe über eventuelle Pflichten zur Bezahlung einer Anzahlung oder einer ähnlichen Zahlung, wenn diese verlangt wird:
    Die Verkäuferin ist berechtigt, die Erstattung des gesamten Kaufpreises noch vor der Absendung oder der Übergabe der Ware an den Kunden zu verlangen, wenn es im Kaufvertrag nicht anders vereinbart ist.
  8. Angabe über die Existenz, die Art und die Bedingungen der außergerichtlichen Erledigung von Beschwerden der Verbraucher, einschl. der Angabe, ob man sich mit der Beschwerde an ein Aufsichtsorgan oder ein staatliches Aufsichtsorgan wenden kann:
    Es ist kein System für die außergerichtliche Erledigung von Beschwerden eingeführt. Der Kunde kann sich mit der Beschwerde an das zuständige Aufsichtsorgan oder das staatliche Aufsichtsorgan wenden (z.B. Tschechische Handelsinspektion).
  9. Angabe, ob der abgeschlossene Vertrag bei ihr aufbewahrt und ob dem Verbraucher der Zugang dazu gewährt wird:
    Inhalt des Kaufvertrags ist: (i) die Bestellung und (ii) die Geschäftsbedingungen der Verkäuferin. Die Verkäuferin bewahrt den Kaufvertrag in elektronischer Form auf, und auf Wunsch sendet sie dem Kunden eine Kopie des Vertrags in elektronischer Form per E-Mail.
  10. Angabe über die Sprachen, in denen der Vertrag abgeschlossen werden kann:
    Der Kaufvertrag kann nur in tschechische Sprache abgeschlossen werden.
  11. Angabe über die einzelnen technischen Schritte, die zum Abschluss des Kaufvertrags führen:
    Um Ware zu bestellen, legt der Kunde die Ware durch Klicken auf das Feld „BESTELLEN“ in der detaillierten Ansicht des einzelnen Produkts im Onlineshop in den Einkaufswagen. Anschließend füllt der Kunde auf der Webschnittstelle des Onlineshops seine Liefer- und Rechnungsangaben aus, er wählt die Art des Versands und die Art der Bezahlung der Ware. Der Kunde bestätigt außerdem sein Einverständnis mit den Geschäftsbedingungen der Verkäuferin und nimmt diese vor dem Abschluss des Vertrags gewährten Informationen und die Belehrung über das Recht auf Vertragsrücktritt zur Kenntnis. Der Kunde sendet die Bestellung durch Anklicken des Felds „BESTELLUNG FERTIGSTELLEN“ an die Verkäuferin ab.
  12. Angabe über die Möglichkeiten zur Feststellung und Korrektur von Fehlern, die bei der Dateneingabe vor Abgabe der Bestellung entstanden:
    Vor der Absendung der Bestellung kann der Kunde alle eingegebenen Daten durch Überschreiben korrigieren. Nach der Absendung der Bestellung erhält der Kunde eine Bestätigungs-E-Mail mit den Daten, die er bei der Erstellung der Bestellung eingegeben hat. Wenn er fehlerhafte Daten in der Bestellung bemerkt, informiert der Kunde die Verkäuferin per E-Mail an die Adresse info@luxurybags.cz, wobei er seine Bestellnummer und die richtigen Angaben aufführt.
  13. Angabe über die Verhaltenskodizes, die für den Unternehmer verbindlich sind oder die er freiwillig einhält, und über ihre Zugänglichmachung unter Nutzung elektronischer Mittel:
    Die Verkäuferin ist durch keinen Verhaltenskodex gebunden.

SEZNAM ZBOŽÍ např. kabelka Louis Vuitton Speedy hnědá
 

Neuer Kunden

VORTEILE EINES KUNDENKONTOS

• Schneller Einkauf

• Übersicht über Neuigkeiten

• Aktions-Angebote

REGISTRIEREN